Leichtathletik-Talente suchen ihre Chance bei U18-EM-Premiere

Nach der EM der „Großen“ stehen die U18-Athleten für ihre Europameisterschaften in den Startlöchern. In der georgischen Hauptstadt Tiflis geht ab Donnerstag (14. bis 17. Juli) die Premiere der U18-EM über die Bühne – für viele Leichtathletik -Talente womöglich der Beginn einer internationalen Karriere. 1200 AthletInnen aus 51 Ländern werden erwartet. Im Schweizer Team ist die Thurgauer Leichtathletik mit zwei Teilnehmerinnen vertreten. Andrina Hodel vom LC Frauenfeld wird zum ersten Mal das Nationaltrikot tragen. Mit 3.70m im Stabhochsprung hat sie die Teilnahmebedingungen des Europäischen Leichtathletikverbandes punktgenau erfüllt. Für Andrina geht es in Tiflis in erster Linie darum, mit den Bedingungen und neuen Abläufen zurechtzukommen und die bestmögliche Leistung abzurufen. Yasmin Giger von Amriswil-Athletics hat sich gleich in vier Disziplinen – 200m, 400m, Speerwurf und 400m Hürden qualifizieren können. Nach langem abwägen hat sie sich nun für die 400m Hürden entschieden. Mit dieser Entscheidung zeigt die Schülerin am Sport-KV in Kreuzlingen viel Mut, denn mit den 400m Hürden hat sie die anspruchvollste Disziplin gewählt. Erst drei Mal ist Yasmin bisher über 400m Hürden gelaufen, mit ihrer Bestzeit von 59.00s steht sie an zweiter Stelle der europäischen Bestenliste. Und von den jungen AthletInnen wird in Tiflis sehr (zu) viel verlangt. Gleich drei … Read More

Freitag – Thurgauer Tag an den Europameisterschaften in Amsterdam

Am Freitag, 08.07.2016 ist an den Europameisterschaften in Amsterdam grosser Thurgauer Tag. Um 12:15 Uhr beginnt Linda Züblin (LG SBW-NET Oberthurgau / LAR Bischofszell) mit dem 100m Hürdenlauf den Siebenkampf der Frauen. Hochsprung ist um 13:00 Uhr, das Kugelstossen beginnt um 18:05 Uhr und der 200m-Lauf zum Schluss des ersten Tages wird um 20:00 Uhr gestartet. Um 12:55 Uhr beginnen mit den Vorlaüfen über 110m Hürden auch für Brahian Peña (LG SBW-NET Oberthurgau /Amriswil-Athletics) die ersten Europameisterschaften bei den „Grossen“. Nach langer Verletzungspause ist Brahian gerade noch rechtzeitig fit geworden. Wir sind natürlich gespannt wie sehr sich der Trainingsunterbruch auswirken wird, aber Brahian hat diesbezüglich schon öfters gezeigt dass er an Grossanlässen ausserordentliche Leistungen abrufen kann. Um 19:40 Uhr startet dann Kariem Hussein (auch er ein Athlet aus der LG SBW-NET Oberthurgau, jetzt für den LC Zürich startend) zur Titelverteidigung über 400m Hürden. Die Halbfinals haben aber gezeigt dass dieses Rennen für den Europameister von Zürich 2014 nicht zum Selbstläufer wird. Besonders der Türke Copello Escobar Yasmani hat einen sehr starken Eindruck hinterlassen. Wir sind gespannt. Die Leichtathletik Europameisterschaften werden von SRF 2 übertragen. Link zu den Live-Resultaten: http://www.european-athletics.org/

Mit Nick Rüegg an der Jugendolympiade in Buenos Aires

Heute um 19:00 Uhr Ortszeit werden die 3.Olympischen Jugendspiele in Buenos Aires mit einem grossen Event im Stadtzentrum eröffnet – ein erster Höhepunkt für die 1998 Athletinnen und 1998 Athleten zwischen 14 und 17 Jahren die in 286 Wettkämpfen in 32 Sportarten um olympische Medaillen und Plätze kämpfen.9 Schweizer LeichtathletInnen haben sich an den Europameisterschaften in Györ im Juli für den Grossanlass qualifiziert, darunter auch der Bronzemedaillengewinner über 110m Hürden Nick Rüegg. Nick wohnt in Diessenhofen, startet für den LC Schaffhausen und trainiert am Talent-Campus in Kreuzlingen. Nach den EYOF 2017 und der EM 2018 ist dies bereits sein dritter Grossanlass in seiner noch jungen Karriere. Die Olympischen Jugendspiele unterscheiden sich in nichts mit den Spielen der „Grossen“, nur die Stimmung unter den Jugendlichen aus über 200 Nationen ist etwas lockerer. Alle AthletInnen wohnen zusammen im neu erstellten olympischen Dorf wo auch ein grosses Erziehungs- und Unterhaltungsprogramm angeboten wird. Die meist neu erstellten Wettkampfstätten sind über 5 Parks über die ganze Stadt verteilt, die Reisezeiten zu den Stadien kann über 2 Stunden dauern. Die LeichtathletInnen haben Glück, ihre Wettkampfstätten liegen in Gehdistanz zum Dorf. Die Spiele 2018 stehen unter dem Moto „Bereit für die Zukunft“. Dabei werden viele neue Sportarten … Read More

6 Medaillen, eine «Fast»-Medaille und ein Thurgauerrekord – UBS Kids Cup Final 2018 in Zürich

20Der Kanton Thurgau war am Schweizer Final des UBS Kids Cup im Zürcher Letzigrund gut vertreten. Nebst den Kantonalfinalsiegern qualifizierten sich auch vier «Lucky Loser» für den Schweizer Final. Damit waren 22 Kinder und Jugendliche aus dem Thurgau startberechtigt. Ein Mädchen musste krankheitshalber passen. Die anderen zeigten trotz tiefer Temperaturen und immer wieder einsetzendem Regen grösstenteils gute Wettkämpfe. Zweimal Silber, viermal Bronze Nach dem Einlaufen mit Vorbildern aus der Leichtathletik absolvierten die Finalisten den Wettkampf. Sechsmal Thurgauer Athletinnen und Athleten durften sich am Schluss in ihrer Kategorie über eine Medaille freuen. Laurice Egger (M9) «LA Seerücken» und Miguel Forster (M12) «LAR Bischofszell» gewannen Silber. Laurice Egger (links) und Miguel Forster (links auf dem Podest) Für Lorena Schegg (W9) «LC Frauenfeld», Annika Zünd (W11) «Amriswil Athletics», Leena Pfister (W13) «LAR Tägerwilen» und Jan Hermann (M13) «NET Sport Club Amriswil» durften sich über einen guten dritten Rang freuen. Damit war zudem jeder grössere Leichtathletik Club im Kanton einmal auf dem Podest vertreten. Nael Mätzler (M7) «NET Sportclub Romanshorn» verpasste das Podest lediglich um einen einzigen Punkt. Nael wurde guter Vierter. Unter den ersten Acht klassierten sich zudem Asia Sivolella (W15, Rang 7), Noé Hensch (M11, Rang 7) und Niclas Hoost (M14, Rang … Read More

Mathieu Jaquet an der U20 Weltmeisterschaft in Bydgoscsz (Polen)

(24.07.2016) Mehr als 1500 AthletInnen aus über 160 Nationen waren in Bydgoscsz (Polen) an den U20 Weltmeisterschaften am Start. Die Weltmeisterschaften waren geprägt von unglaublich hohem Niveau – viele der NachwuchsathletInnen werden auch an den Olympischen Spielen in Rio dabei sein. Erfreulich dass auch die Schweiz eine Weltmeisterin stellen konnte: Angelica Moser aus Andelfingen – früher auch Turnerin in der Turnfabrik Frauenfeld – gewann souverän den Stabhochsprung mit neuem Schweizer Rekord U20 von 4.55m – auch Angelica gehört dem Schweizer Team in Rio an. Nur gerade zwei Schweizer Männer konnten sich für die WM qualifizieren: der 400m-Läufer Charles Devantay vom SA Bulle und Mathieu Jaquet vom LC Frauenfeld. Für beide Athleten endete das WM-Abenteuer bereits nach dem Vorlauf. In 14.28s blieb Mathieu bei 0.8m/s Gegenwind 16 Hundertstel über seiner Bestleistung und schied als Fünfter seiner Serie aus. Trotzdem ist bereits die Qualifikation für die Weltmeisterschaften der bisher grösste Erfolg für den Schüler in der Sportklasse der PMS Kreuzlingen. Die gewonnenen Erfahrungen werden sicher Motivation sein für die U20 Europameisterschaften 2017 in Grossetto (Italien).

Titel für Olivia Fischer – 4 Podestplätze

Schweizer Leichtathletikmeisterschaften in Genf: An den Schweizer Leichtathletikmeisterschaften in Genf belegen die Thurgauer LeichtathletInnen vier Podestplätze und weitere sieben Finalplätze. Höhepunkt aus Thurgauer Sicht war der Stabhochsprung der Frauen mit dem Titelgewinn durch Olivia Fischen (Amriswil-Athletics). In Abwesenheit der verletzten Nicole Büchler und von Angelica Moser (U20 Weltmeisterschaften) war der Titelkampf vollständig offen und dementsprechend äusserst spannend. 4 Athletinnen übersprangen 4.00m, an der nächsten Höhe 4.10m scheiterten alle. So ging der Titel an Olivia Fischer die bis zur Siegeshöhe keinen einzigen Fehlversuch hatte vor Yasmin Moser (LV Winterthur) mit einem Fehlversuch und Lea Bachmann (Old Boys Basel) mit 2 Fehlversuchen. Angela Metzger vom LC Frauenfeld belegt mit übersprungenen 3.90m Rang 5. Ein weiteres spannendes Duell über 110m Hürden ging in die nächste Runde. Tobias Furer (LK Zug) und Brahian Peña (Amriswil-Athletics), beides EM Teilnehmer von Amsterdam, trennen in diesem Jahr nur zehn Hundertstel. In der Halle lag Brahian vorne, das Duell in Genf entschied Tobias in 13.99s nach einem Stolperer von Brahian (14.27s) für sich.  Die Bronzemedaille ging in 14.66s an Silvan Lückl vom LC Brühl. Im Speerwerfen der Männer war Claudio Künzli vom LC Frauenfeld dafür besorgt dass nach dem Rücktritt von Roland Thalmann die Tradition einer Speermedaille für … Read More

Europameisterschaften U18 in Tiflis

Yasmin Giger (Amriswil-Athletics) gewinnt mit unglaublichem Endspurt Silber über 400m Hürden in neuer Schweizer U18 Rekordzeit! Schweizer Meistertitel für Olivia Fischer im Stabhochsprung – Silber für Brahian Peña über 110m Hürden – Bronze für Kira Klein (alle Amriswil-Athletics) im Diskuswerfen und Claudio Künzli (LC Frauenfeld) im Speerwerfen. Thurgauer Rekorde erzielten Yasmin Giger über 400m Hürden (U18, U20, U23 und Aktive), Kira Klein im Diskuswerfen U23, Luca Marticke (Amriswil-Athletics) über 400m Hürden U20 und Melissa Wohlwend (LC Frauenfeld) im Hamerwerfen U20 und U23. Foto: Schweizer Meisterin Olivia Fischer

Bronze für die LG SBW-NET Frauen an den Schweizer Vereinsmeisterschaften U20

Das Frauenteam U20 der LG SBW-NET Oberthurgau gehört weiterhin zur Schweizer Spitze. An den Schweizer Vereinsmeisterschaften in Düdingen absolvierte das gut gelaunte Team einen tollen Wettkampf und wurde hinter Old Boys Basel (Siegerinnen) und LG LZ Oberaargau mit der Bronzemedaille belohnt. Seit 2007 gehören die Oberthurgauer Frauen nun regelmässig zur Schweizer Spitze, 5 Mal in Serien wurden sie Schweizer MeisterInnen und gehörten zu dieser Zeit auch zur europäischen Spitze. Dass die LG SBW-NET Oberthurgau als Kleinverein in allen Disziplinen mit einer Dreierbesetzung antreten kann zeigt eindrücklich wie gut im Leistungszentrum Oberthurgau gearbeitet wird. Die Team’s des LC Frauenfeld belegten die Ränge 10 (Männer) und 12 (Frauen).